09.01.2019

KÖNIG Immobilien ist gut aufgestellt für 2019

Sie sind hoffentlich gut ins neue Jahr gestartet. Wir von KÖNIG Immobilien wünschen Ihnen auf jeden Fall Gesundheit & Zufriedenheit für 2019.

Seit Ende letzten Jahres haben wir unsere neuen Räume in der Mainzer-Oberstadt im Landwehrweg 48 bezogen. Es fehlen nur noch ein paar Bilder, ansonsten haben wir uns gut eingelebt.

Der Umzug hat uns nicht davon abgehalten, weiter unser hohes Qualitätsniveau zu halten. So erhalten wir auch für 2019 das Signet von BELLEVUE als Best Property Agency und von unserem Verband das Ausbildungszertifikat 2019 was nur diejenigen erhalten, die im Vorjahr an mehreren Seminaren teilgenommen und damit die erforderliche Punktzahl für das Zertifikat erreicht haben. Damit nicht genug. Uns wurde auch mitgeteilt, dass wir wieder zu den 1.000 Maklern in Deutschland gehören die am Häufigsten empfholen wurden!!! Wie in den beiden Vorjahren nimmt uns die Zeitschrift FOCUS Immobilien Spezial in die im März erscheinende Liste auf.

Was bringt das Jahr 2019. Nun, die Preise scheinen sich auf einem hohen Nieveau etwas zu konsolidieren. Ein geringes Angeot in Toplagen wird in diesem Marktsegment noch zu Preisanstiegen führen, doch für Bestandsimmobilien in anderen Mainzer Lagen ist für uns eine Preisspitze erkennbar.

Aktuell wird die Einführung des Bestellerprinzips für Kaufimmobilien in der Bundesregierung diskutiert. Das ist für uns - sollte es denn kommen - kein Thema. Wir überzeugen seit Jahrzehnten durch Qualität und es gibt auch ein paar Gründe die dafür sprechen. Wir sind aber der Meinung an dieser Stelle schießt die Bundesregierung nachweislich wieder über das Ziel hinaus. in 70 % der Bundesländer gibt es die Provisionsteilung bereits und selbst in Mainz, das zu einem der häufig in diesem Zusammenhang zitierten Ballungsräumen gehört, werden alle drei Varianten der Provisionsregelungen (Käuferprovision, Verkäuferprovision, Teilung der Provision) nachweislich nebeneinander praktiziert. Die Politik bringt hier vielleicht ein Gesetz an den Start, dass sich nur auf einen kleinen Teil des Staates bezieht und sorgt so für große Sorgenfalten in den anderen Gebieten. Da es populistsiche Effekthascherei ist, die nichts kostet (außer vermutlich Arbeitsplätze und dadurch wegfallende Steuereinnahme), ist das Thema bei einem Teil der Politikern so beliebt.

Zu guter letzt noch die Ankündigung einer Werbekampagne, die unsere bereits sehr gute Präsenz in den Medien noch verstärken wird.

Wir sind gut aufgestellt für 2019 und stehen Ihnen mit unserer Erfahrung und unserem Engagement rund um das Thema Immobilienverkauf gerne wieder zur Seite.